Evang. Luth. Kirchengemeinde Himmelkron      - Gemeinsam Leben Gestalten -

  • Home
  • Garten Eden News

Seit Inkrafttreten der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist der öffentliche Umgang mit Bildmaterial von Kita-Veranstaltungen mit vielen unkalkulierbaren Risiken behaftet. Um rechtlichen Auseinandersetzungen schon im Vorfeld aus dem Weg zu gehen, haben wir uns dazu entschlossen, im allgemein zugänglichen Bereich unserer Homepage kein Bildmaterial mehr zu Veröffentlichen. Im Evang. Gemeindebrief werden ebenfalls nur noch Bilder abgedruckt, die dem rechtlichen Rahmen entsprechen.

Um aber unseren Eltern weiterhin die Möglichkeit zu geben, die Entwicklung ihrer Kinder in der Krippen-, Kindergarten und Hortzeit, in Fotoalben, Fotobüchern oder auch in Digitaler Form für die Nachwelt zu archivieren, gibt es ab sofort einen passwortgeschützten Bereich, über den die Kita-Eltern Zugriff auf das digitale Bildmaterial erhalten. Die Elternpost wird ebenfalls nur noch über den internen Bereich verfügbar sein. Das jeweils gültige Passwort für den Zugang ist bei der Kita Leitung hinterlegt und kann dort erfragt werden.

Das dort veröffentlichte Bildmaterial darf für private Zwecke (Fotoalben, Fotobücher, Drucke …) ohne jegliche Einschränkung genutzt werden. Eine kommerzielle Verwendung und die Nutzung im Social-Media Bereich (Facebook, Instagram, WhatsApp …) wird hiermit ausdrücklich untersagt und ist verboten. Das Bildmaterial unterliegt dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.

Wir danken für ihr Verständnis.

 

Das Sommerfest der KiTa „Garten Eden“ am 30. Juni 2019 stand unter dem Motto „Der Regenbogenfisch“. Wie jedes Jahr hatten wieder viele freiwillige Helfer, in Zusammenarbeit mit dem Mitarbeiter-Team, den Außenbereich des Kindergartens für das traditionelle Sommerfest vorbereitet. Bei schweißtreibenden Temperaturen eröffnete Pfarrer Michael Krug, als Vorsitzender des Kindergarten- und Diakonievereins Himmelkron e.V., mit einer kurzen Ansprache das Sommerfest 2019 und begrüßt alle Kinder, Helfer und Gäste auf herzlichste. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sei er gekommen, so Pfarrer Krug. Mit Vorfreude auf das Sommerfest im schattigen Garten, aber auch mit etwas Wehmut, da dieses Sommerfest das letzte unter der Leitung von Doris Luthner sein wird, die zum Jahresende in ihren wohlverdienten Ruhestand geht.

 Frau Smorra bedankte sich im Namen des gesamten Elternbeirats für die konstruktive und unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem KiTa-Team im laufenden Kindergartenjahr. Der Elternbeirat ist in zahlreiche Aktivitäten der KiTa eingebunden und erbringt viel unverzichtbare, ehrenamtliche, Arbeit während des Kindergartenjahres. Bei verschiedenen Veranstaltungen erwirtschaftet der Elternbeirat so auch etwas Geld, das am Ende der KiTa zugutekommt. Passend zum Motto des Sommerfestes übergab Frau Smorra einen Regenbogenfisch, dessen glitzernde Schuppen mit einem stattlichen Betrag von 777.-€ gefüllt waren, an Doris Luthner. Auch bei den Erziehrinnen bedankte sich der Elternbeirat für die gute Zusammenarbeit und überreichte ebenfalls kleine Präsente.

Jetzt waren die Kinder an der Reihe und begannen mit ihrer Aufführung. Über mehrere Wochen wurden Lieder, Texte und Tänze einstudiert die jetzt zur Aufführung gebracht wurden. Mit einem Tüchertanz starteten die Krippenkinder zusammen mit ihren Erziehrinnen den Reigen. In aufwendig gestalteten Kostümen folgten die Kindergartengruppen mit ihren Aufführungen aus Tänzen, Gesang und Schauspieleinlagen, begleitet von den Vorlesern aus dem Kinderhort.

Es gibt Geschichten, die sind zeitlos schön. Die farbenfrohe Geschichte vom Regenbogenfisch ist eine solche. Der Kinderbuch-Klassiker verkörpert bis heute eine einfache und unmissverständliche Botschaft: Teilen macht Freude. Am Ende der Aufführung waren dann sogar noch alle Eltern und Begleiter aufgefordert das Abschlusslied mitzutanzen. Einige Kinder verteilten, passend zur Botschaft der Geschichte, an die Besucher des Sommerfestes Glitzerschuppen zum Aufkleben.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Sommerfestes, war natürlich wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Neben Glitzertattoos und Basteln für Kinder wurden auch Krappen-Schnappen, eine Tombola und verschiedene Spiele für Kinder und Erwachsene angeboten. Ein Zauberer faszinierte die Kinder in der Turnhalle mit seinen magischen Kunststücken und auch für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. Neben kühlen Getränken, Kaffee, Torten und Kuchen wurden auch Döner, Bratwürste, Pommes und Eis angeboten. So dass alle Besucher ein fröhliches und entspanntes Sommerfest genießen konnten.

 

0001
0002
0003
0004
0005
0006

 

Wie jedes Jahr im Frühling stand die gemeinsame Gartenaktion von Mitarbeitern, Eltern und Kindern auf dem Jahresprogramm der Kita „Garten Eden“ in Himmelkron. Am Samstag 06. April 2019 konnte die Gartenaktion wie geplant bei herrlichem Frühlingswetter starten.

Viel Eltern mit ihren Kindern und die Mitarbeiterinnen der KiTa rückten mit Schubkarren, Rechen, Spaten, Besen und allerlei anderen Gartenwergzeugen an, um die die Spuren des Winters, gemeinsam aus dem Gartengelände zu beseitigen. Wie jedes Jahr stand den freiwilligen Helfern jede Menge Arbeit bevor. Hecken und Bäume wurden ausgeschnitten, große Mengen an Laub und Astwerk wurden aus dem Gelände entfernt, und auf einen bereitgestellten Anhänger verladen. Gartenbeete wurden gejätet und neu bepflanzt, die Sitzmöbel und Außenspielgeräte gereinigt und geputzt. Die Fühlstraße der Kinderkrippe wurde entfernt, das Gartenhaus aufgeräumt und gereinigt und eine Kräuterschnecke wurde neu gebaut. Für die Kinder durfte natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen, die frisch gereinigten Fahrzeuge wurden gleich ausgiebig zum Spielen eingesetzt. Dank vieler helfender Hände konnten die To-do-Liste schnell abgearbeitet werden und alle anstehenden Arbeiten waren innerhalb eines Vormittags erledigt. Wir danken allen freiwilligen Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz, mit dem sie den Kindern wieder einen guten Start in die bevorstehende Gartensaison ermöglicht haben.

Für das leibliche Wohl der fleißigen Helfer hatten die Mitarbeiter der Kita wieder bestens gesorgt, neben Getränken und Kaffee gab es zum Abschluss für alle noch heiße Würstchen.

Ein besonders aufregendes Ereignis im Kindergartenjahr ist die traditionelle Nikolausfeier der Kita Garten Eden. Die Himmelkroner Lindenallee bot auch in diesem Jahr wieder die passende Kulisse für den althergebrachten Brauch. Treffpunkt für die Nikolausfeier war der Eingang zur Lindenallee von dem aus die Kinder gemeinsam mit ihren Begleitern zum letzten Pavillon am Ende der Allee marschierten. Dort wartete bereits der Nikolaus im Bischofskostüm auf die Kinder der alle herzliche Begrüßte. Jede der einzelnen Kita-Gruppen hatte zusammen mit den Erzieherinnen etwas für den Nikolaus vorbereitet. Lieder wurden gesungen und die Hortkinder führten sogar einen Nikolaustanz auf. Bevor das lange Warten für die Kinder endliche ein Ende hatte und jeder sein Geschenk aus dem großen Sack entgegennehmen konnte. Die Kinder freuten sich über Nüsse, Mandarinen und den obligatorischen Schokoladen-Nikolaus, der von vielen umgehend verspeist wurde.

Am Ende der Nikolausfeier hatte der Elternbeirat wieder für reichlich Verpflegung gesorgt. Alle Beteiligten konnten bei Plätzchen, Tee und Glühwein den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen und sich vom nasskalten Wetter etwas aufwärmen.

 

Das Sommerfest der KiTa „Garten Eden“ gehört zu den Highlights im Kindergartenjahr. Bei trockener Witterung aber etwas kühlen Temperaturen konnte das traditionelle Sommerfest pünktlich am Sonntag, den 24. Juni 2018 um 14.00 Uhr, im Freigelände des Kindergartens, beginnen. Pfarrer Michael Krug, als Vorsitzender des Kindergarten- und Diakonievereins Himmelkron e.V., begrüßte in einer kurzen Ansprache die Kinder, Erzieherinnen, Eltern, Großeltern und alle anderen anwesenden Gäste. Frau Christine Günther vom Elternbeirat bedankte sich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Kita-Leitung und den Erzieherinnen im laufenden Kindergartenjahr. Der Elternbeirat leistet viel ehrenamtliche Arbeit während des Kindergartenjahres und erwirtschaftet mit seinen vielfältigen Aktivitäten auch jedes Jahr etwas Geld, das der KiTa zugutekommt. Ein stattlicher Betrag von 750.-€ sind so im laufenden Kindergartenjahr zusammengekommen. In einer kleinen Schatzkiste wurde diese Geld an die Leiterin des Kindergartens Doris Luthner übergeben. Auch bei den Erziehrinnen bedankte sich der Elternbeirat für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit kleinen Präsenten.

Das diesjährige Sommerfest stand unter dem Motto „Astrid Lindgren“. Für die Aufführung der Kinder wurde das Stück „Ronja Räubertochter“ ausgewählt. Schon seit mehreren Wochen liefen die Vorbereitungen im Kindergarten für diesen Nachmittag. Lieder, Tanz und Choreografie wurden einstudiert, Kostüme und Requisiten wurden gebastelt. Begleitet wurden die Vorbereitungen mit zahlreiche Angeboten rund um die schwedische Kinderbuchautorin „Astrid Lindgren“.

Bei der Interpretation des Kinderbuchklassikers waren alle Gruppen der Kita eingebunden. Der Kinderhort stellte die grimmige Räuberbande mit ihren geschwärzten Gesichtern samt Ronja und Birk. Die kleinsten aus der Kinderkrippe spielten die Rumpelwichte und die verschiedenen Kindergartengruppen mimten die rassigen Wildpferde, die schönen und gefährlichen Wilddruden im Mattiswald und die Bauarbeiter die eine Brücke zwischen den verfeindeten Räuberbanden bauten. Die farbenfrohe und heitere Aufführung wurde von den Besuchern mit viel Applaus bedacht.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Sommerfestes, war natürlich wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Neben Glitzertattoos, Stelzen-Wettlauf, Gummistiefel-Weitwurf und Fladenbrot backen für Kinder gehörte auch wieder eine große Tombola zum Rahmenprogramm des Sommerfestes. Die Elterntheatergruppe führte außerdem „Pippi-Langstrumpf“ als Theaterstück in der Turnhalle auf. Für Speisen, Getränke, Eis, Kaffee, Torten, Kuchen und Döner war wieder bestens gesorgt. So das alle Besucher ein fröhliches und entspanntes Sommerfest genießen konnten.

Unser Dank gilt allen freiwilligen Helferinnen und Helfern ohne die das Sommerfest in dieser Form nicht möglich wäre.

 

 

 

Elternabend zum Thema "Kinder lernen aus den Folgen"

Am 18. Januar 2018 hatte die Kita „Garten Eden“ zu einem Elternabend eingeladen. Die Fortbildungsmöglichkeit für Eltern stand unter dem Motto „Wie Sie sich Schimpfen und Strafen sparen“. Angesichts der hohen Zahl von Anmeldungen, offensichtlich für viele Familien ein hochinteressantes Thema. Die Referentin Melanie Esdorf von der Katholischen Erwachsenenbildung Bayreuth (KEB) stellte das Konzept „Kess erziehen | Weniger Stress – mehr Freude“ vor, bei dem es in erster Linie um einen demokratisch-respektvollen Erziehungsstil geht. In lockerer Atmosphäre und im spielerischen Umgang, zeigte Frau Esdorf den anwesenden Eltern, die unterschiedlichen Wirkungen ihres Handelns auf. An vielen praktischen und nachvollziehbaren Beispielen zeigte die Referentin auf, wie sich Situationen im Alltag, für alle Beteiligten, mit weniger Stress und mehr Freude lösen lassen. 

Das „Kess erziehen“ Konzept steht für

K wie Kooperativ

E wie ermutigend

S wie sozial

S wie situationsorientiert

Mehr Informationen zu diesem Thema „Kess erziehen“ finden Sie unter: www.kess-erziehen.de

 

0Z5A6689
0Z5A6692
0Z5A6693
0Z5A6694

 

In der Maintalstraße, in der Ziegelhütte, an der Himmelkroner Schule und am Kindergarten starteten die Gruppen der KiTa „Garten Eden“, zusammen mit Eltern und Begleitern zu ihrem traditionellen St.-Martins-Umzug. Das nasskalte Regenwetter konnte der guten Stimmung nichts anhaben. Singend und im bunten Lichterglanz ihrer selbstgebastelten Laternen zogen die Gruppen durch die Straßen von Himmelkron. Begleitet von den Männern der Freiwilligen Feuerwehr Himmelkron, erreichten alle am Ende sicher die Stiftskirche. Hier wurde die Geschichte vom Heiligen St. Martin als Lesegeschichte, begleitet von einem Schattenspiel vorgetragen. Pfarrer Michael Krug hatte ebenfalls eine Lesegeschichte für die Kinder vorbereite und am Ende konnten die Besucher noch den Laternenreigen der Kindergartenkinder, in der abgedunkelten Kirche, genießen.  

Für das leibliche Wohl und einen gemütlichen Ausklang sorgte einmal mehr der Elternbeirat der KiTa „Garden Eden“. Für alle Besucher hatte der Elternbeitrat im GramppHaus, heiße Würstchen, Punsch, Glühwein und selbstgebackenen Muffins vorbereitet. Unser Dank gilt allen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen dieses wunderbaren Abends ihren Beitrag leisteten.

 

0Z5A6515
0Z5A6523
0Z5A6525
0Z5A6529
0Z5A6535
0Z5A6538
0Z5A6539
0Z5A6541
0Z5A6549

 

Am Sonntag, den 01. Oktober 2017 feierte die evangelische Kirchengemeinde ihren Erntedankgottesdienst in der Stiftskirche Himmelkron, der traditionell von der Kita „Garten Eden“ mitgestaltet wird. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Krug zogen die Kinder der Kita und ihre Erzieherinnen, mit dem blütendekorierten Erntewagen in das Gotteshaus ein. Ehrenamtliche Helfer hatten die Stiftkirche im Vorfeld wieder herrlich geschmückt. Der bunt dekorierte Gabenalter mit Erntedankbrot und allem was auf den heimischen Feldern geerntet wurde, war ebenso eine Augenweide wie die prächtige Erntekrone und die charmant verzierten Kirchenbänke. Ganz wie gewohnt durften die Kinder auf ihren vertrauten Stühlen in einem Kreis vor dem Altar Platz nehmen. Gemeinsam wurde Gott in einem Kehr-Vers für alle mitgebrachten Erntegaben gedankt und unter der Gitarrenbegleitung von Doris Luthner, wurde der Erntewagen nach und nach von den Kindern befüllt. Eine Lesegeschichte die von den Kindern mit gebastelten Schildern untermalt wurde war ein weiteres Highlight des Gottesdienstes. Nach den klassischen Lesungen und einer Predigt von Pfarrer Michael Krug sowie den Abkündigungen, stellte Pfarrer Krug Frau Melanie Moritz als neue Mitarbeiterin der Kita „Garten Eden“ vor. Mit einer großen Filzblume begrüßte er die neue Mitarbeiterin und wünschte ihr einen guten Start in der Himmelkroner Kita. Frau Moritz wird ab Mitte Oktober die Gruppenleitung der Kinderkrippe übernehmen.

Von den Kindern schmerzlich vermisst wurden in diesem Jahr die Traktor-Oldtimer die sonst nach der Kirche die Kinder zu Rundfahrten eingeladen hatten.  Einen gemütlichen Abschluss fand das Ernte-dankfest im GramppHaus beim traditionellen Weißwurst-Frühschoppen.

Alle von den Kindern und Familien gespendeten Lebensmittel kommen auch in diesem Jahr wieder der Kulmbacher Tafel zugute.

http://www.kulmbacher-tafel.de

 

0Z5A6362
0Z5A6368
0Z5A6381
0Z5A6406
0Z5A6414
0Z5A6419
0Z5A6421
0Z5A6424
0Z5A6428
0Z5A6432
0Z5A6437
0Z5A6440

 

 

Zwei Mal im Jahr veranstaltet die Kita „Garten Eden“ in Himmelkron einen Flohmarkt, bei dem die Kindergarteneltern gebrauchte Sachen zum Verkauf anbieten können. Die Mitarbeiterinnen der Kita und viele freiwillige Helfer hatten auch beim diesjährigen Herbstflohmarkt wieder alle Hände voll zu tun, um die Massen an Kinderkleidung, Spielzeug usw., rechtzeitig zum Verkaufsstart vorzubereiten. Für jedes verkaufte Stück erhält der Kindergarten eine kleine Gebühr. Die Mühe hat sich gelohnt, es ist ein stattlicher Betrag zusammengekommen, der ausschließlich der Kita und damit unseren Kindern zu gute kommt. Unser besonderer Dank gilt allen freiwilligen Helfen und dem Organisationsteam!

 

P1010429
P1010434
P1010438
P1010439
P1010440

 

 

Schulanfang in Himmelkron

Anlässlich der Einschulung der neuen ABC-Schützen aus dem Gemeindegebiet Himmelkron, waren alle Kinder und deren Begleiter, am 12. September 2017 zu einem feierlichen Gottesdienst in die St. Gallus Kirche Lanzendorf eingeladen.  Pfarrerin Almuth Weissensee und Pfarrer Michael Krug waren gemeinsam angetreten um die Erstklässler bei diesem wichtigen Lebensabschnitt zu begleiten und ihnen Gottes Segen auf ihrem neuen Lebensweg mitzugeben. Die Erzieherinnen der Kita „Garten Eden“ Himmelkron und der Kita „Mäuseparadies“ Lanzendorf ließen in einem kurzen und emotionalen Rückblick die vergangenen und ereignisreichen Jahre der Krippen- und Kindergartenzeit, Revue passieren. Bevor die Schulanfänger von ihren Erzieherinnen einzeln verabschiedet wurden und mit dem Gang über eine Langbank ihren neuen Lebensweg betreten durften. Am anderen Ende des symbolischen Übergangs nahmen die Lehrerinnen Frau Christina Weiß (Klasse 1a) und Frau Angelika Werner (Klasse 1b) die Kinder herzlich in Empfang. Mit der Segnung der Kinder endete der festliche Gottesdienst in der Lanzendorfer Kirche und die Erstklässler konnten in den Schulhäusern Lanzendorf und Himmelkron ihre erste Schulluft schnuppern.

 

0Z5A6191
0Z5A6194
0Z5A6199
0Z5A6200
0Z5A6202
0Z5A6205
0Z5A6216
0Z5A6223
0Z5A6242
0Z5A6246
0Z5A6266
0Z5A6269
0Z5A6275
0Z5A6284