Evang. Luth. Kirchengemeinde Himmelkron      - Gemeinsam Leben Gestalten -

  • Home
  • Klosterblech News

KlosterBlech gestaltet den Berggottesdienst am Ochsenkopf

Auch dieses Jahr war unser Ausflug auf den Ochsenkopf von vielen Wolken begleitet. Aber das hält die Bläser vom KlosterBlech doch nicht ab! Zusammen mit Verstärkung aus Ahornis, Bad Berneck, Lanzendorf und Neuenmarkt machten wir uns am Morgen des 03. Oktober 2018 auf den Weg zum Ochsenkopf um den letzten Berggottesdienst des Jahres musikalisch zu gestalten. Es war wieder ein schöner, musikalisch wertvoller Gottesdienst in der Gaststube des Asenturms mit Pfarrerin Winkler aus Bischofsgrün und über 60 Mitfeiernden. Natürlich gab es nach dem Gottesdienst noch ein kleines Ständchen, bei dem die Bläser ihre Freude am Musikmachen ausdrückten: Mit einigen Fränkischen Liedern und natürlich dem Lied "Über den Wolken" von Reinhard Mey.

Ein fröhliches, gemeinsames Mittagessen rundete den Ausflug ab und danach wanderten die Meisten fröhlich den Berg wieder hinunter. Bis zum nächsten Mal am Ochsenkopf – irgendwann wird doch auch hier oben beim Berggottesdienst die Sonne für uns scheinen!!!

 

0001
0002
0003
0004

 

Genau vor fünf Jahren spielte die jetztige KlosterBlech-Formation zum ersten Mal beim Erntedank Gottesdienst in der evangelischen Stiftskirche. Fast 80 Auftritte haben die fleißigen Bläser . . .

Heute kann es regnen... Auch dieses Jahr war unser Ausflug auf den Ochsenkopf von vielen Wolken und  Regentropfen begleitet. Aber das hält die Bläser vom KlosterBlech Himmelkron doch nicht ab! 

Unser vor zwei Jahren wieder gegründeter Himmelkroner Posaunenchor, besser bekannt als unser "KlosterBlech", hat sich in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Zum großen Bläserkonzert hat er den Stiftungschor "con spirito" des Verbandes evangelischer Posaunenchöre in Bayern mit ca. 40 Bläsern unter der Leitung von Landesposaunenwartin Anne-Barbara Höfflin eingeladen.

Der Stiftungschor hat sich zu diesem Konzert von dem Roman "Krabat" aus der Feder von Otfried Preußler inspirieren lassen. Dieter Wendel hat die Musik geschrieben, die diese Geschichte vertont. Daneben werden Stücke erklingen, die entweder aus der Zeit oder dem weiteren und näheren geographischen Umfeld von Krabat stammen.

In seinem 1971 erschienenen Roman »Krabat« behandelt Otfried Preußler einen Stoff aus dem Sagenkreis der Lausitzer Wenden, die nahe seiner nordböhmischen Heimat leben. Die Hauptfigur Krabat lässt sich in dieser Geschichte mit bösen Mächten ein und verstrickt sich darin. Am Ende gelingt es ihr jedoch durch eigene Willenskraft und mit Hilfe treuer Freundschaft und Liebe, sich und andere aus der Verstrickung zu befreien.