Evang. Luth. Kirchengemeinde Himmelkron      - Gemeinsam Leben Gestalten -

Fairer Handel in Himmelkron geht weiter

Nach einer kurzen Umbauphase war es am Freitag, 3. Juni 2016, wieder so weit. Der Weltladen Himmelkron, das Fachgeschäft für fairen Handel, wurde offiziell wiedereröffnet. Pfarrer Michael Krug, Vorsitzender des neu gegründeten Trägervereins, begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter auch den 1. Bürgermeister von Himmelkron, Gerhard Schneider, zahlreich Gemeinderäte und Vertreter von Vereinen und Kirchengemeinden, in einer kurzen Willkommensansprache. Zur Wiedereröffnung des Ladens in der Ortsmitte von Himmelkron waren so viele Besucher gekommen, dass gar nicht alle in den Laden passten.

Michael Krug verwies auf die elementare Bedeutung fair gehandelter Produkte, als entscheidenden Beitrag zu einem würdevollen Leben der Menschen in ihren Herkunftsländern. Faire Preise, angemessene Löhne und menschenwürdige Arbeitsbedingungen sind bestimmende Faktoren für die Produzenten und deren Familien in ihren Herkunftsländern. Der faire Handel ist also durchaus ein probates Mittel, den Menschen in ihrer angestammten Heimat eine Perspektive für die Zukunft zu bieten. Denn welcher Mensch verlässt schon gerne freiwillig seine Heimat?

Michael Krug bedankte sich bei allen Beteiligten, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz für den fairen Handel engagieren. Ein besonderes Anliegen war es ihm, die Arbeit der Familien Völkel und Smul mit einem kleinen Geschenk zu würdigen, die sich vor allem um die Renovierung des Ladengeschäftes in den vergangenen Wochen gekümmert hatten. 

Bürgermeister Schneider überbrachte die Glückwünsche stellvertretend für die Gemeinde Himmelkron und bedankte sich mit einer kleinen Spende für den ehrenamtlichen Einsatz. Auch Schneider plädierte angesichts der derzeitigen Lage der Milchbauern in Deutschland und dem damit verbundenen Verfall des Milchpreises, zu einem Umdenken im Handel mit Lebensmitteln hin zu fairen Preisen.

Hartmut Richter beglückwünschte den Weltladen im Namen der katholischen Kirchengemeinde Himmelkron und hatte ebenfalls eine Spende mitgebracht. Auch Herr Richter prangerte in einem kurzen Statement die teils menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen, verbunden mit Kinderarbeit und Hungerlöhnen, in den Produktionsländern an. Auch für ihn ist der Verkauf von fair gehandelten Waren alternativlos und gilt ihm als besonderes Anliegen.

Im Namen des Kirchenvorstands der Evang. – Luth. Kirchengemeinde Himmelkron beglückwünschte Vertrauensmann Walter Herrmann den Weltladen und den neuen Trägerverein „fair handeln -Weltladen Himmelkron e.V.“ zur Wiedereröffnung und dem gelungenen Umbau. Herr Herrmann sicherte jegliche Unterstützung der Kirchengemeinde zu und stellte sich stellvertretend für den gesamten Kirchenvorstand hinter das Konzept des Weltladens.

Pfarrerin Almut Weisensee, die selbst Gründungsmitglied des Trägervereins ist, entschloss sich mit einer spontanen Einlage auch im Namen der Evang. Kirchengemeinde Lanzendorf zu gratulieren. Mit einem kurzen Fingerpuppen-Spiel hatte sie den Applaus auf ihrer Seite.

Nach dem offiziellen Teil der Wiedereröffnung waren alle Besucher zu kostenlosem Kaffee, Tee, Kuchen und Mangocreme aus fair gehandelten Produkten eingeladen. Viele Gäste nutzten die anschließende Zeit zum Stöbern und Einkaufen im vergrößerten Weltladen.

 

0Z5A9536
0Z5A9537
0Z5A9538
0Z5A9541
0Z5A9542
0Z5A9543
0Z5A9547
0Z5A9549
0Z5A9552
0Z5A9553
0Z5A9555
0Z5A9558